Twitter: Todesdrohung von ISIS gegen CEO und Mitarbeiter

Microblogging

Freitag, 10. Oktober 2014 15:41
Twitter Unternehmenslogo

NEW YORK (IT-Times) - Der Terror von ISIS schwappt nunmehr auch durch das Internet. Wie Twitter CEO Dick Costolo im Rahmen der Vanity Fair New Establishment Summit einräumen musste, wurden inzwischen er selbst und seine Mitarbeiter von ISIS bedroht.

Hintergrund war der Umstand, dass Twitter damit begonnen hatte, aktiv Accounts von ISIS-Mitgliedern zu löschen, welche die Kurznachrichtenplattform zu Propaganda-Zwecken genutzt haben, berichtet Fortune mit Verweis auf Aussagen von Costolo. Dabei hatten ISIS-Mitglieder in E-Mails ganz offen mit der Ermordung von Costolo und anderen Twitter-Mitarbeitern gedroht, so der Twitter CEO. Bei Twitter herrschten zuletzt intern rege Diskussionen darüber, wie man mit den Enthauptungsvideos von ISIS auf der Plattform umgehen sollte, so Costolo. Twitter hatte zuletzt seine News-Chefin Vivian Schiller verloren, die zurückgetreten war. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Twitter, Internet und/oder Microblogging via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Microblogging

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...