Twitter legt sich Selbstzensur auf - Nutzer reagieren empört

Freitag, 27. Januar 2012 15:03
Twitter_logo2.gif

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Die Microblogging-Plattform Twitter hat im offiziellen Blog angekündigt, Tweets mit bestimmten Inhalten in spezifischen Ländern zensieren zu wollen. Möglich machen soll dies ein neuer Filter, der entsprechende Inhalte zensiert, sollten diese gegen etwaige landesspezifische Gesetze verstoßen.

Als Beispiel führt Twitter die Länder Frankreich und Deutschland an, in denen Nazi-Inhalte verboten sind. Bei den Nutzern kam die Ankündigung der Selbstzensur weniger gut an. Viele Twitter-Nutzer äußerten sich in diversen Internetforen empört über das Vorhaben der Microblogging-Plattform, die inzwischen weit mehr als 400 Millionen Nutzer im Monat zählt. (ami)
 

Folgen Sie uns zum Thema Twitter, Internet und/oder Zensur via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Zensur

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...