Twitter lässt sich Gnip 134 Mio. Dollar kosten

Microblogging

Dienstag, 12. August 2014 15:08
Twitter Unternehmenslogo

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der Kurznachrichtendienst Twitter hat sich die Übernahme des Social Data Spezialisten Gnip im Mai 134,1 Mio. US-Dollar kosten lassen. Dies geht aus einem Filing hervor, das der Kurznachrichtendienst bei der SEC hinterlegt hat, so Bloomberg. Im Frühjahr wurden keine finanziellen Details zur Übernahme genannt.

Gnip war ein langjähriger Partner von Twitter und gilt als einer der größten Anbieter von Social Daten. Gnip und Twitter arbeiteten bereits seit vier Jahren zusammen. Im Dezember 2013 hatte Twitter bereits den Gnip-Konkurrenten Topsy für mehr als 200 Mio. US-Dollar übernommen. Durch die jüngsten Übernahmen kann Twitter noch mehr Social-Daten für seine Kunden zur Verfügung stellen. Zudem kaufte Twitter jüngst den E-Commerce-Spezialisten CardSpring, um in den Markt für Discount-Angebote zu expandieren.

Meldung gespeichert unter: Microblogging

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...