TSMC, UMC wollen Partnern weniger Kapazitäten geben

Montag, 15. März 2004 14:53
Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC)

Die beiden führenden Foundrys Taiwan Semiconductor Manufacturing (NYSE: TSM; WKN: 909800) und United Microelectronics (NYSE: UMC; WKN: 578089) wollen die Produktionskapazitäten, die sie ihren Lizenznehmern zur Verfügung stellen, ab dem zweiten Quartal reduzieren. Dies berichtete die asiatische IT-Zeitung DigiTimes.

Taiwan Semiconductor (TSMC) betreibt mit sieben taiwanesischen Chipentwicklern ein Entwicklungslabor um Kunden lizenzierte Chipdesigns zur Verfügung zu stellen. Die Firmen geben die Halbleiter in der Regel bei TSMC in Auftrag. Quellen zufolge habe TSMC seinen Entwicklungspartnern nun mitgeteilt, dass die Kapazitäten frühestens ab Anfang Mai halbiert werden. Die sieben Partnerunternehmen haben einen Bedarf von 5000 acht-Zoll Halbleiterscheiben je Monat. TSMC habe jedoch bereits im ersten Quartal den Bedarf nur zu zwischen 50 und 60 Prozent befriedigt.

Meldung gespeichert unter: United Microelectronics (UMC)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...