TSMC muss Prognose senken

Mittwoch, 8. September 2004 12:45
Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC)

Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (WKN: 909800): Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC), der größte Auftragsproduzent für Chips weltweit, will offenbar die Prognose für das vierte Quartal des laufenden Geschäftsjahres senken. Ursprünglich war man von einem Umsatzwachstum in Höhe von acht Prozent, verglichen mit dem Vorquartal ausgegangen, momentan liege die Schätzung lediglich bei fünf Prozent, so die chinesische Commercial Times unbekannten Quellen zufolge. J.H. Tzeng, Pessesprecher bei TSMC verweigerte diesbezüglich jedoch jeglichen Kommentar und betonte zudem, TSMC habe bisher keine offiziellen Schätzungen für das Oktober-Dezember Quartal abgegeben.

Für Morgen wird derweil die Bekanntgabe der Ergebnisse des dritten Quartals erwartet. Derzeit gestaltet sich Marktlage im Chipbereich eher schwierig, da sich bereits der weltweit größte Chiphersteller Intel gezwungen sah, seine Prognose nach unten zu korrigieren. (nab/rem)

Meldung gespeichert unter: Wafer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...