TSMC: Markteinbruch durch Spielekonsolen

Chip-Auftragsproduktion

Dienstag, 10. Dezember 2013 17:39
Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC)

(IT-Times) - TSMC produziert Chips für diverse Unternehmen. Dabei expandieren die Taiwaner und beginnen demnächst mit der Produktion von 20NM-Prozessoren. Doch musste nun die Herstellung von 28NM-Chips heruntergefahren werden.

Offenbar muss TSMC die Produktion kräftig zurückfahren. Dem Unternehmen mangelt es an Kunden. Die Nachfrage an 28NM-Prozessoren soll deutlich gesunken sein. Daher müsse TSMC die Produktionskapazität auf 65 bis 70 Prozent reduzieren. Laut Onlinebranchendienst Digitimes haben vor allem die US-Chiphersteller Qualcomm und AMD ihre Aufträge storniert. Diese Unternehmen gehören zu den größten Abnehmern von TSMC. Grund für gesunkene Nachfrage sei ein saisonales Tief, denn die Chip-Nachfrage für die Produktion von Spielekonsolen ist offenbar gefallen. Im Januar oder Februar 2014 soll die Produktion dann wieder langsam gesteigert werden und bis zum zweiten oder dritten Quartal 2014 wieder die volle Produktionskapazität erreichen.

Meldung gespeichert unter: Spielekonsolen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...