TripAdvisor auf dem Weg zur Umsatzmilliarde

Online-Community wächst weiter zweistellig

Freitag, 6. Dezember 2013 14:04
TripAdvisor.gif

(IT-Times) - Aktionäre, die TripAdvisor-Aktien unmittelbar nachdem Börsengang Ende 2011 gekauft haben, können sich freuen. Die Aktien des Online-Reisespezialisten haben seither um mehr als 211 Prozent zugelegt. Der Grund: TripAdvisor nabelt sich langsam vom ehemaligen Mutterkonzern Expedia ab und wächst weiter zweistellig.

TripAdvisor versteht sich nicht als klassische Online-Reiseagentur, sondern sieht sich eher als Reise-Community und Reise-Empfehlungsseite. Das Unternehmen verlinkt auf Buchungsseiten und streicht dadurch einen Teil der Umsätze ein. Ähnlich wie Kayak und Hipmunk kooperiert TripAdvisor mit Reise- und Tourenanbietern, welche den Buchungsprozess und den Kundenservice abwickeln. Ein Großteil der Einnahmen erzielt TripAdvisor aber durch Klick-basierte Werbung.

TripAdvisor treibt Mobile-Monetarisierung voran
An diesem Geschäftsmodell soll sich zunächst auch nichts ändern, ließ das Unternehmen im jüngsten Conference Call durchblicken. Allerdings will TripAdvisor Anfang 2014 in seinen Smartphone-Apps Direktbuchungen erlauben, nachdem das Unternehmen im Oktober Native-Apps für Android und iOS vorgestellt hatte. Dadurch soll der Buchungsprozess in der App bleiben und nicht über Drittseiten durchgeführt werden - das Mobile-Geschäft soll dadurch besser monetarisiert werden.

TripAdvisor bleibt auf Einkaufstour - Jetsetter erreicht Meilenstein
Um seine Reichweite auszubauen hat sich TripAdvisor (Nasdaq: TRIP, WKN: A1JRLK) in den vergangenen Monaten immer wieder durch Übernahmen verstärkt. Neben CruiseWise, Niumba, JetSetter.com und GateGuru wurde im Oktober der Städte-Reisespezialist Oyster übernommen. Oyster bietet beispielsweise Expertenmeinungen und Fotos zum Thema Städtereisen an und soll in die Division Smarter Travel Media integriert werden.

Erst im Frühjahr 2013 hatte TripAdvisor die aufstrebende Luxus-Reiseseite Jetsetter.com übernommen. Die Seite bietet exklusiv für Mitglieder Luxus-Reisen mit einem Preisabschlag von bis zu 40 Prozent an. In dieser Woche erreichte Jetsetter.com einen weiteren Meilenstein und konnte das 20-millionste Mitglied begrüßen.

Marktbeobachter und Analysten glauben, dass TripAdvisor auch in den nächsten Jahren weiter kräftig wachsen wird. Im anstehenden Jahr 2014 dürfte wohl erstmals die Marke von einer Mrd. US-Dollar Umsatz überschritten werden.

Kurzportrait

TripAdvisor wurde ursprünglich im Jahr 2000 gegründet und 2004 zunächst von IAC InterActiveCop übernommen. Anschließend wurde TripAdvisor ein Teil von Expedia. Im Jahr 2011 folgte der Spin-off von Expedia. Heute beschäftigt TripAdvisor mehr als 1.400 Mitarbeiter weltweit.

TripAdvisor versteht sich heute als die führende Reise-Community im weltweiten Datennetz. Trip-Advisor-Seiten verzeichneten zuletzt mehr als 260 Millionen Besucher monatlich, wobei auf den Seiten des Unternehmens mehr als 125 Millionen Reviews- und Kritiken bezüglich Hotels, Flüge, Pauschalreisen und Reiseratgeber zu finden sind.

Neben TravelAdvisor.com betreibt das Unternehmen auch lokale Ausgaben seiner Seiten in 30 Ländern in 21 verschiedenen Sprachen weltweit. Unter anderem ist TripAdvisor auch in China über das Internet-Portal Daodao.com aktiv. Darüber hinaus verlinkt TripAdvisor direkt auf Werbetreibende, wo der Nutzer dann auch die Buchung vornehmen kann. Ferner betreibt TravelAdvisor insgesamt 18 andere Reise-Marken, wodurch Touristen ihre Reise planen können. Mit TripAdvisor for Business betreibt das Unternehmen eine Division, die sich speziell auf Reisen für Geschäftsreisende konzentriert hat.

In den vergangenen Jahren verstärkte sich TripAdvisor durch eine Reihe von Zukäufen. So wurde in 2012 der Reisespezialist Wanderfly aufgekauft, im März 2013 kaufte TripAdvisor Tiny Post. Im April 2013 folgte die Übernahme der Luxus-Reiseseite Jetsetter.com und Gilt Travel. Im Mai 2013 kaufte TripAdvisor Schlüsseltechnologien und das Team rund um CruiseWise. Im Mai 2013 setzte TripAdvisor seine Einkaufstour weiter fort und schluckte den Spezialisten Guia de Apartamentos Niumba SL. Im Juni kaufte TripAdvisor den Reisespezialisten GateGuru, Oktober 2013 wurde der Spezialist Oyster.com übernommen.

Zahlen

Für das vergangene dritte Quartal 2013 meldete TripAdvisor einen Umsatzsprung um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 255,1 Mio. US-Dollar. Inzwischen erzielt das Unternehmen etwa drei Viertel seiner Umsätze durch Klick-basierte Werbung - dieses Geschäft wuchs zuletzt um 13 Prozent. Die Einnahmen aus Abo- und Transaktionsgebühren zogen dagegen um 68 Prozent an, während das Geschäft aus Display-Anzeigenwerbung um 29 Prozent wuchs. Der Nettogewinn schrumpfte um sechs Prozent auf 55,9 Mio. US-Dollar oder 38 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 59,4 Mio. US-Dollar oder 41 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Meldung gespeichert unter: Online-Reisen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...