Trina Solar sieht sich im Aufwind - Trendwende erreicht

Solarmodule

Donnerstag, 6. März 2014 13:53
Trina Solar

(IT-Times) - Chinas zweitgrößter Solarmodulhersteller Trina Solar konnte zum zweiten Mal infolge in einem Quartal einen Gewinn ausweisen. Im jüngsten Quartal stand ein Nettogewinn von 9,8 Mio. US-Dollar oder 13 US-Cent je Aktie zu Buche - damit wurden die Markterwartungen deutlich übertroffen. Trina Solar-Aktien haben sich in den vergangen 12 Monaten vervierfacht und vieles deutete darauf hin, dass der Aufwärtstrend in 2014 weitergeht.

Trina Solar will seine Auslieferzahlen in 2014 um 47 Prozent steigern und Solarmodule mit einer Leistung von 3,6 bis 3,8 Gigawatt ausliefern. Hintergrund ist die steigende Nachfrage aus Japan, USA und insbesondere China. Weltweit dürften in diesem Jahr rund 44,5 Gigawatt an Solarleistung installiert werden, ein Zuwachs von 20,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr, so Analystenschätzungen.

China hebt Installationsziele für 2014 an
Allein in Japan dürfte eine Rekordkapazität von 10,5 Gigawatt (GW) hinzukommen, in den USA 5,3 Gigawatt (GW), so die Schätzungen von Bloomberg New Energy Finance (BNEF). In China hat man seine Installationsziele nochmals angehoben und will in 2014 nicht 10GW, sondern gleich 14GW installieren. Damit dürfte China in 2014 endgültig zum weltgrößten Solarmarkt aufsteigen und andere Länder überholen.

In China steigt der Druck auf die Regierung in Peking, nimmt die Umweltverschmutzung in Großstädten (Smog) immer größere Dimensionen an. Kohle ist mit 39,7GW nach wie vor die größte Energiequelle Chinas - dies soll sich in Zukunft ändern. Erneuerbare Energien wie Wasserkraft, Wind- und Solarenergie sollen langfristig eine größere Rolle im Energiemix spielen.

Trina Solar will PV-Projektgeschäft weiter vorantreiben
Dies freut vor allem einheimische Anbieter wie Trina Solar (NYSE: TSL, WKN: A0LF3P), die sich über zusätzliche Aufträge freuen können. Darüber hinaus hat Trina Solar einen weiteren Wachstumsmarkt für sich entdeckt: Das Projekt-Geschäft. Die Entwicklung von Solar-Projekten mit anschließenden Verkauf an Energieversorger sollen den Umsatz weiter antreiben.

In Europa sind derzeit 24 Megawatt PV-Projekte im Bau, die im ersten Halbjahr 2014 abgeschlossen werden sollen. Auch in China treibt man das Geschäft aggressiv voran. Der Abschluss eines 50WM-Projekts in der Region Gansu soll die Grundlage für Aufträge in China legen.

Kurzportrait

Gegründet im Jahre 1997 und ansässig im chinesischen Changzhou, gilt Trina Solar als einer der Pioniere im Bereich Photovoltaik-Technologie im Reich der Mitte. Als einer der wenigen PV-Anbieter ist Trina Solar mit einem integrierten und vertikalen Geschäftsmodell aufgestellt. Trina Solar fertigt sowohl mono- und multikristalline Zellen, Solar-Wafer, Ingots und hochqualitative Solarmodule.

Insbesondere werden standardisierte Solarmodule in Fertigungsanlagen in China produziert. Das Unternehmen fertigt dabei sowohl Standard-Produkte, als auch Produkte nach Kundenwünschen. Trina Solar tritt dabei mit seiner eigenen Marke auf, verkauft seine Produkte aber auch über Händler und Systemintegratoren weltweit. Reseller-Verträge bestehen unter anderem mit der der spanischen Corporación Zigor S.A., Bull Solar, Enfinity, Gestamp Asetym Solar S.L., Invictus und Proysectos Integrales Solares, der Scatec AS, sowie mit den deutschen Firmen SKR Energie GmbH, Schüco International KG, Conergy AG und Phönix SonnenStrom AG. Kooperationen bestehen unter anderem mit Wacker Chemie, HCT Shaping Systems und mit DC Chemical. Gleichzeitig bezieht Trina Solar Polysilizium von Firmen wie GCL Silicon Technology, Silfab und Qingdao DTK.

Insgesamt operiert Trina Solar heute von zwei Geschäftsfeldern heraus: Solarmodule und System Integration. Im Bereich Solarmodule ist das Geschäft mit der Entwicklung, Produktion und der Vermarktung von Solarzellen und Module zusammengefasst. Zuletzt summierte sich die Produktionskapazität (Solarzellen und Module) auf rund 600 Megawatt (MW).

Im Bereich System Integration deckt das Geschäft rund um die Errichtung ganzer Solar-Kraftwerke ab. Trina Solar übernimmt dabei die Planung und die Umsetzung der Projekte. Unter anderem wurden bereits für die chinesische Regierung verschiedene Solar-Projekte umgesetzt. Inzwischen liefert Trina Solar seine Produkte aber nicht nur in China, sondern auch in anderen Ländern Europas sowie in Schwellenmärkte aus. Anfang 2014 übernahm Trina Solar die Mehrheit an dem chinesischen Solarspezialisten Shenzhen S.C. New Energy Technology.

Zahlen

Auf Quartalssicht erwirtschaftete Trina Solar einen Umsatz von 525,6 Mio. US-Dollar, der sich damit gegenüber dem Vorjahresquartal um 73,6 Prozent verbesserte. Des Weiteren konnte Trina Solar das operative Ergebnis von minus 70,4 Mio. auf plus 14,1 Mio. Dollar erhöhen. Daraus ergab sich eine operative Marge von plus 2,7 Prozent gegenüber minus 23,3 Prozent in 2012. Insgesamt erzielte Trina Solar ein Nettoergebnis von plus 9,6 Mio. Dollar gegenüber minus 87,2 Mio. Dollar im Vorjahr.

Meldung gespeichert unter: Trina Solar

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...