Trennt sich indische Reliance vom US-Infrastrukturgeschäft?

Mittwoch, 16. Dezember 2009 16:52

MUMBAI (IT-Times) - Reliance Communications, der zweitgrößte indische Mobilfunknetzbetreiber hinter Bharti Airtel, will sich vom US-Geschäft trennen. Auf diese Weise will das Unternehmen auch die eigene Verbindlichkeiten verringern.

Nach bisher unbestätigten Gerüchten stehen dabei verschiedene Telekommunikationsinfrastrukturen in den USA sowie ein unterseeisches Glasfaserkabel zur Disposition. Dabei handelt es sich um das FLAG-Netz, welches in 2003 für 207 Mio. US-Dollar von Reliance übernommen wurde. Nach Informationen von mit den Vorgängen vertrauten Personen will Reliance auf diese Weise rund drei Mrd. US-Dollar einnehmen. Das indische Unternehmen wies entsprechende Spekulationen bislang allerdings entschieden zurück und bezeichnete die Gerüchte als haltlos. (kat/rem)  

Meldung gespeichert unter: Reliance Communications

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...