Trend Micro setzt auf Cloud Computing

Donnerstag, 13. März 2008 09:48
Trend Micro

TAIPEI - Der japanische Anti-Virusspezialist und Softwarehersteller Trend Micro (WKN: 915793) will künftig Online-Sicherheitsservices auf Basis von Cloud Computing anbieten. Dieser Geschäftsbereich soll sich in den nächsten zehn Jahren zu einem der Kerngeschäftsfelder der Gesellschaft entwickeln, teilte Trend Micro Chairman Steve Chang während einer Pressekonferenz in Taipei mit.

Pünktlich zum 20jährigen Firmenbestehen gab der Trend Micro Mitgründer die Marschrute für die nächsten Jahre vor. Um die wachsende Zahl der Attacken aus dem Internet zu begegnen, sei ein neuer Ansatz notwenig. Daher wolle Trend Micro Cloud Computing bzw. verteiltes Rechnen im Rahmen seiner Forschungs- und Entwicklungsbemühungen vorantreiben.

Meldung gespeichert unter: Trend Micro

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...