Transmeta erwartet positiven Cashflow

Montag, 11. Juli 2005 08:51

SANTA CLARA - Der angeschlagene US-Chipspezialist Transmeta (Nasdaq: TMTA<TMTA.NAS>, WKN: 564775<TR9.FSE>) rechnet im zweiten Quartal des laufenden Jahres mit einem positiven Cashflow-Ergebnis. Transmeta-Aktien reagierten auf diese Nachricht an der New Yorker Nasdaq mit einem Kurssprung von mehr als 36 Prozent.

Bereits im Mai teilte der Chipentwickler mit, sein negatives Cashflow-Ergebnis auf unter fünf Mio. US-Dollar per Quartal drücken zu wollen. Gleichzeitig äußerten sich allerdings die Wirtschaftsprüfer des Unternehmens negativ über die bereits ausgewiesenen Bilanzzahlen des Jahres 2004. So wurde bekannt, dass die Wirtschaftsprüfer Ernst & Young ihr Mandat per 30. September 2005 niederlegen werden. Transmeta will im dritten Quartal eine neue Wirtschaftsprüfungsgesellschaft benennen. Detaillierte Zahlen zum vergangenen zweiten Quartal 2005 will der Halbleiterspezialist Anfang August vorlegen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...