TPK trennt sich von Balda-Anteilen

Kunststoffbauteile

Freitag, 11. Januar 2013 12:06
Balda

BAD OEYNHAUSEN (IT-Times) - Nachdem Balda sein Engagement beim Touchscreen-Hersteller TPK beendete, zog sich nun auch Michael Chiang, Besitzer der TPK, aus dem Kunststoffteilehersteller Balda zurück. Seinen Anteil übernahm ein Berliner Rechtsanwalt.

Über die Zweckgesellschaft Elector GmbH hat Thomas van Aubel das Aktienpaket der TPK an der Balda AG (WKN: 52151) übernommen. Dieses wurde bis zuletzt von der Yield Return Investments Ltd. verwaltet, welche wiederum in Besitz des TPK-Gründers Michael Chiang ist. Damit hält die Elector GmbH nun 26,7 Prozent an der Balda AG. Van Aubel strebt nach eigener Aussage nun einen Sitz im Aufsichtsrat an.

Meldung gespeichert unter: Balda

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...