Toshiba schließt Übernahme von OCZ ab - neue Produkte

SSD-Speicher

Donnerstag, 23. Januar 2014 08:32
Toshiba_logo.gif

TOKIO (IT-Times) - Der japanische Elektronikkonzern Toshiba hat die geplante Übernahme von OCZ abgeschlossen. Der SSD-Spezialist OCZ hatte im Vorjahr Insolvenz angemeldet, Toshiba hatte sich entschieden, die Assets des Unternehmens zu kaufen.

Laut Toshiba wird OCZ auch nach der Übernahme weiter unabhängig als OCZ Storage Solutions agieren und seine Geschäfte weiterführen. Mit dem Zukauf will Toshiba vor allem die Anforderungen an moderne Speichertechniken von Seiten der Firmenkunden Rechnung tragen. Darüber hinaus kündigte Toshiba mit der Vertex 460 ein neues Speicherprodukt an, welches die 19nm Toshiba MLC NAND-Technik nutzt. Das neue SSD-Laufwerk von OCZ verspricht eine Lesegeschwindigkeit von 545 MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von 525 MB/s. Das Vertex 460 SSD-Laufwerk ist in 120GB, in 240GB und in 480GB verfügbar. (ami)

Meldung gespeichert unter: Toshiba

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...