Toshiba bricht wegen fallender Chippreise der Gewinn weg

Donnerstag, 29. Januar 2009 17:40
Toshiba

TOKIO - Der japanische Elektronikkonzern Toshiba (WKN: 853676) hat die Ergebnisse für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2008/2009 bekannt gegeben. Das Unternehmen musste dabei einen massiven Gewinneinbruch hinnehmen.

Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2008/2009 konnte Toshiba einen Umsatz von rund 1,48 Billionen Yen erwirtschaften. Im Vergleichszeitrum des Vorjahres waren dies rund 1,87 Billionen Yen. Der operative Gewinn des Unternehmens brach massiv ein. So hatte Toshiba im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2007/2008 noch ein Plus von 42,1 Mrd. Yen erzielt, aktuell wurde ein Minus von 158,8 Mrd. Yen ausgewiesen. Ähnlich stark sackte auch der Gewinn vor Steuern ab: Statt 149,5 Mrd. Yen aus dem dritten Quartal 2007/2008, musste Toshiba im dritten Quartal 2008/2009 ein Minus von 142,5 Mrd. Yen hinnehmen. Das Nettoergebnis belief sich im aktuell abgelaufenen Quartal auf ein Minus von 121,1 Mrd. Yen. Im Jahr zuvor wurde noch ein Plus von 80,5 Mrd. Yen erwirtschaftet. Das entspricht einem Verlust pro Aktie von 37,44 Yen im dritten Quartal 2008/2009 und einem Gewinn von 24,88 Yen im Vorjahr.

Meldung gespeichert unter: Toshiba

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...