Toshiba: Brennstoffzelle für Handys

Montag, 6. Oktober 2003 10:15

Toshiba Corp. (WKN: 853676<TSE1.FSE>): Der japanische Technologiekonzern Toshiba hat eine Brennstoffzelle entwickelt, mit der Mobilfunkendgeräte mit Strom versorgt werden können.

Die Brennstoffzelle soll die Akkus in einem Handy jedoch nicht ersetzen, sondern die Batterien bis zu sechsmal aufladen. Dadurch wird es fast überflüssig, ein Endgerät an einer Steckdose aufladen zu müssen. Laut Toshiba soll damit mehr mobile Bewegunsfreiheit ermöglicht werden.

Die Brennstoffzelle wiegt 130 Gramm und so groß wie die Handinnenfläche. Sie kann 20 Stunden lang ein Watt an Strom erzeugen. Toshiba hatte bereits im März den Prototyp einer Brennstoffzelle für Notebooks vorgestellt. Die Ingenieure wollen die Ausgangsleistung verdoppeln, bevor die Brennstoffzellen 2005 in Serie gehen. (jwd)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...