TOPCALL setzt Anteilsrückkauf fort

Freitag, 28. Mai 2004 11:47

TOPCALL International AG (WKN: 907993<TPC.FSE>): Der österreichische Anbieter für Kommunikationslösungen TOPCALL International AG hat beschlossen, das Rückkaufsprogramm eigener Anteile fortzusetzen.

Das Unternehmen wurde auf der außerordentlichen Gesellschafterversammlung am 17 Dezember 2002 autorisiert, eigene Anteile zurückzukaufen. Die Anteile sollten nicht mehr als 10 Prozent des Nennkapitals übersteigen.

Während der Durchführung wurden bereits 135.538 eigene Anteile bis zum 20. Mai 2004 gekauft. Der Vorstand hat nun beschlossen, das Rückkaufsprogramm fortzuführen und weiter Anteile zu kaufen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...