TomTom weist Microsoft-Vorwürfe zurück

Donnerstag, 26. Februar 2009 15:16
TomTom

Der niederländische Navi-Hersteller TomTom hat die Vorwürfe des US-Softwarekonzerns Microsoft zurückgewiesen. Man habe die Anschuldigungen zurückgewiesen und werde sich zu verteidigen wissen, so TomTom-Sprecher Taco Titulaer.

Microsoft hatte vor einem US-Bezirksgericht eine Patentklage gegen TomTom eingereicht. Insgesamt soll TomTom acht Patente im Zusammenhang mit dem FAT-Dateisystem und andere Techniken verletzt haben. Beide Unternehmen hatten zuvor über ein Jahr lang Verhandlungen bezüglich einer Lizenz geführt, die jedoch zu keinem Ergebnis geführt haben.

Meldung gespeichert unter: TomTom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...