TomTom weist Microsoft-Vorwürfe zurück

Donnerstag, 26. Februar 2009 15:16
TomTom

Der niederländische Navi-Hersteller TomTom hat die Vorwürfe des US-Softwarekonzerns Microsoft zurückgewiesen. Man habe die Anschuldigungen zurückgewiesen und werde sich zu verteidigen wissen, so TomTom-Sprecher Taco Titulaer.

Microsoft hatte vor einem US-Bezirksgericht eine Patentklage gegen TomTom eingereicht. Insgesamt soll TomTom acht Patente im Zusammenhang mit dem FAT-Dateisystem und andere Techniken verletzt haben. Beide Unternehmen hatten zuvor über ein Jahr lang Verhandlungen bezüglich einer Lizenz geführt, die jedoch zu keinem Ergebnis geführt haben.

Folgen Sie uns zum Thema TomTom und/oder Hardware via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: TomTom

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...