TomTom und Microsoft beenden Patentstreit

Dienstag, 31. März 2009 13:17
Microsoft Logo (2014)

Die Microsoft Corp. teilte heute mit, dass ein Patentstreit mit dem niederländischen Navigationsgerätehersteller TomTom beendet sei. TomTom habe eine Summe in unbekannter Höhe an Microsoft gezahlt.

Im Februar dieses Jahres hatte Microsoft TomTom vor dem U.S. District Court in Washington angeklagt, bei Navigationslösungen für Automobile Patente von Microsoft verletzt zu haben. Besonders Applikationen, die es ermöglichen mehr als eine Anwendung gleichzeitig zu nutzen, sollten auf Lösungen basieren, die ursprünglich von Microsoft entwickelt worden waren. TomTom reagierte Anfang März 2009 mit einer Gegenklage vor einem Gericht in Virginia. Nun scheinen sich allerdings beide Unternehmen einig geworden zu sein. Wie Microsoft meldete, werde TomTom in den nächsten fünf Jahren für die Benutzung von insgesamt acht Patenten von Microsoft eine unbekannte Summe bezahlen. Gleichzeitig erhalte das Softwareunternehmen aus den USA Zugriff auf vier Patente von TomTom, ohne den Niederländern im Gegenzug eine Gebühr dafür zu zahlen.

Folgen Sie uns zum Thema Microsoft und/oder Telekommunikation via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...