TomTom erwartet sinkende Nachfrage nach Navigationsgeräten

Donnerstag, 28. April 2011 09:56
TomTom

AMSTERDAM (IT-Times) - TomTom musste im ersten Quartal 2011 leichte Einbußen beim Umsatz hinnehmen. Das Nettoergebnis des niederländischen Herstellers von Navigationsgeräten legte gegenüber dem Vorjahresquartal hingegen kräftig zu.

Mit 265 Mio. Euro verzeichnete TomTom N.V. (WKN: A0ET88) im ersten Quartal dieses Jahres Umsatzerlöse leicht unter dem Vorjahreswert von 268 Mio. Euro. Wie das Unternehmen gestern mitteilte, lag das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) unverändert bei 44 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) zeigte mit einem Anstieg von 17 Mio. auf 18 Mio. Euro leichte Aufwärtstendenz. Unter dem Strich blieb TomTom im ersten Quartal 2011 ein Nettoergebnis von elf Mio. Euro. Ein Jahr zuvor hatte das Unternehmen einen Nettogewinn von drei Mio. Euro gemeldet. Das Ergebnis je Aktie (verwässert) stieg somit von 0,01 auf 0,05 Euro.

Meldung gespeichert unter: TomTom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...