Tokyo Electron: Geteiltes Bild in Bezug auf neue Bestellungen

Mittwoch, 16. Oktober 2002 09:41

Das japanische Unternehmen Tokyo Electron Ltd. (WKN: 865510<TKY.FSE>) hat heute mitgeteilt, dass die Bestellungen für Ausrüstung zur Chipherstellung sich im zweiten Quartal gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres annähernd verdreifacht hätten. Das hört sich sehr positiv an, wobei allerdings direkt hinzugefügt werden muss, dass sich die Bestellungen gegenüber dem Vorquartal um rund ein Drittel reduzierten. Als Grund hierfür nennt Tokyo Electron die geringere Ausgabenbereitschaft von Chipherstellern für Fabriken und Ausrüstung.

In Nettobestellungen (neue Bestellungen minus Stornierungen) konnte der Maschinenbauer für die Chipindustrie eine Summe von 89,3 Mrd. Yen (718 Mio. USD) verzeichnen. Im Vorjahr waren es lediglich 27 Mrd. Yen, sagte Unternehmenssprecher Kazuya Nanbu in einem Interview. In den vorhergehenden drei Monaten von April bis Juni lagen die Bestellungen jedoch noch bei 127 Mrd. Yen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...