TiVo weiter in der Verlustzone

Donnerstag, 8. März 2007 00:00

ALVISO - Der amerikanische DVR-Spezialist TiVo Inc (Nasdaq: TIVO<TIVO.NAS>, WKN: 928038<TV6.FSE>) kann im vergangenen vierten Fiskalquartal 2007 seine Verluste weiter eingrenzen bleibt aber weiter tief in den roten Zahlen, nachdem das Unternehmen seine Umsätze deutlich steigern konnte.

Für das vergangene Januarquartal meldet TiVo einen Nettoumsatzanstieg auf 57,4 Mio. US-Dollar, ein Zuwachs von 22 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dabei verlor das Unternehmen 18,7 Mio. Dollar oder 19 US-Cent je Aktie, nach einem Nettoverlust von 21,1 Mio. Dollar oder 25 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von 55 Mio. Dollar sowie mit einem Nettoverlust von 36 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Wie TiVo weiter mitteilt, sei die Zahl der Abonnenten im jüngsten Quartal auf 4,44 Mio. Nutzer gestiegen, nach 4,36 Mio. Abonnenten im Jahr vorher. TiVo selbst konnte im jüngsten Quartal 163.000 Abonnenten hinzugewinnen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...