TiVo profitiert von niedrigeren Kosten

Donnerstag, 29. Mai 2008 09:43
TiVo

ALVISO - Der amerikanische DVR-Spezialist TiVo (Nasdaq: TIVO, WKN: 928038) kann für das vergangene erste Fiskalquartal 2009 trotz eines Umsatzrückgangs einen kräftigen Gewinnanstieg melden, nachdem das Unternehmen seine Kosten weiter drücken konnte.

Allerdings entwickelten sich die Erlöse weiter rückläufig. So schrumpfte der Umsatz im jüngsten Quartal auf 54,9 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 58,1 Mio. Dollar im Jahr zuvor. Dabei konnte der Anbieter von digitalen Videorekordern einen Nettogewinn von 3,6 Mio. Dollar oder vier US-Cent je Aktie verbuchen, ein Zuwachs von 336 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Mit den vorgelegten Zahlen gelang es TiVo auch die Erwartungen der Analysten zu übertreffen. Analysten hatten im Vorfeld zwar mit Einnahmen von 55,6 Mio. Dollar, aber mit einem Nettoverlust von einem Cent je Anteil kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: TiVo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...