TiVo meldet nach Umsatzrückgang weiter rote Zahlen

Donnerstag, 28. Mai 2009 15:21
TiVo

ALVISO (IT-Times) - Der amerikanische DVR-Spezialist TiVo (Nasdaq: TIVO, WKN: 928038) muss für das vergangene erste Fiskalquartal 2010 seine Verluste weiter reduzieren, bleibt aber nach einem Umsatzrückgang von knapp zehn Prozent weiter in den roten Zahlen.

Für das vergangene Aprilquartal meldet TiVo einen Umsatzrückgang auf 54,9 Mio. US-Dollar, nachdem das Unternehmen im Jahr vorher noch 60,8 Mio. Dollar umgesetzt hatte. Besonders deutlich schrumpften die Service- und Technologieeinnahmen, die von 54,9 auf 48,5 Mio. Dollar zurückgingen.

Insgesamt entstand im jüngsten Quartal ein Nettoverlust von 4,1 Mio. Dollar oder vier US-Cent je Aktie, nachdem TiVo im Jahr vorher noch einen Gewinn von 3,6 Mio. Dollar oder vier US-Cent je Aktie ausweisen konnte. Mit den vorgelegten Zahlen konnte TiVo dennoch die Markterwartungen übertreffen, denn Analysten hatten zuvor mit einem höheren Nettoverlust von fünf US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: TiVo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...