Tiscali: Gespräche mit BSkyB geplatzt

Dienstag, 10. März 2009 10:18

LONDON/MAILAND - Was lange währt wird endlich gut scheint für den italienischen Internetanbieter Tiscali (WKN: 928860) nicht zu gelten. Die bereits seit dem Herbst 2008 laufenden Übernahmegespräche mit der British Sky Broadcasting sind geplatzt.

Lange Zeit sah es so aus, als könnte und würde British Sky Broadcasting (BSkyB) das englische Tochterunternehmen von Tiscali übernehmen. Bereits am Freitagabend hatten die Italiener die Verhandlungen als gescheitert erklärt. Die Reaktion folgte nun zu Beginn dieser Woche. Die Aktie von Tiscali wurde vom Handel ausgesetzt, nach dem es am Montag um fast 50 Prozent gefallen war. 

Tiscali selbst ist bereits seit dem Frühjahr 2008 auf der Suche nach einem Käufer für die britische Sparte, auch das Italiengeschäft wurde Interessenten angeboten. Damals übte man sich in Italien noch im Optimismus und ging davon aus, innerhalb weniger Monate einen Käufer finden zu können. Doch die Verhandlungen mit verschiedenen Interessenten zogen sich weiter hin, eine Einigung wurde nicht erzielt. Seit dem Herbst 2008 schien dann BSkyB der neue potenzielle Käufer für die britische Sparte zu sein, allerdings blieb Tiscali auch hier ein schneller Verhandlungserfolg verwehrt. 

Meldung gespeichert unter: Tiscali

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...