Time Warner Cable lehnt Übernahmeofferte von Charter ab

Konsolidierung in der US-Kabelindustrie

Dienstag, 14. Januar 2014 09:21
TimeWarnerCable.gif

NEW YORK (IT-Times) - Amerikas viergrößter TV-Kabelnetzbetreiber Charter Communications hat am Vortag ein Übernahmeangebot für den Rivalen Time Warner Cable in Höhe von 37,3 Mrd. US-Dollar unterbreitet. Allerdings hat das Management der Nummer zwei der Branche das Angebot bereits abgelehnt. Charter will nunmehr direkt an Anleger und Investoren herantreten.

Zuvor hatte Charter Communications 132,50 US-Dollar je ausstehende Time Warner Cable-Aktie geboten. Der Kaufpreis setzt sich auf 83 US-Dollar in bar sowie aus einer Aktien-Komponente zusammen. Inklusive der Übernahme von Verbindlichkeiten summiert sich der Deal auf 62,35 Mrd. US-Dollar, wie Reuters berichtet. Infolge der Übernahme sollen Time Warner Cable-Aktionäre dann mit 45 Prozent an der fusionierten Gesellschaft beteiligt sein. Der Vorstoß ist bereits Charters dritter Versuch, seinen größeren Rivalen zu übernehmen. Binnen weniger Stunden reagierte der Verwaltungsrat von Time Warner Cable (NYSE: TWC, WKN: A0RGAZ) und wies die Offerte als „weitgehend unpassend“ zurück. Charter versuche Premium-Assets zum Schnäppchenpreis zu bekommen, so der Vorwurf von Time Warner Cable CEO Rob Marcus im Interview.

Meldung gespeichert unter: Time Warner Cable

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...