Time Warner: AOL steht nicht zum Verkauf

Mittwoch, 7. Dezember 2005 08:52

LOS ANGELES - Trotz anhaltender Gespräche über neue Partnerschaften, stehe Amerikas größter Internetzugangsanbieter America Online (AOL) nicht zum Verkauf, so Time Warner Firmenchef Dick Parsons gegenüber der Presse. „Wir haben kein Interesse AOL zu verkaufen“, so Parsons vor einem Presse-Briefing in Los Angeles.

Time Warner (NYSE: TWX<TWX.NYS>, WKN: 592629<AOL.FSE>) befinde sich derzeit in Verhandlungen mit verschiedenen Gesellschaften über eine Kooperation. Neue Partnerschaften sollten den Wandel von AOL hin zu einem gebührenpflichtigen Geschäftsmodell forcieren, nachdem das Unternehmen große Teile seiner Einnahmen auch durch Werbeeinnahmen generiert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...