TI zeigt neuen OMAP-Chip für Smartphones

Freitag, 10. Dezember 2010 09:06
Texas Instruments (TI)

DALLAS (IT-Times) - Der US-Mobilfunkchiphersteller Texas Instruments (TI) hat einen neuen OMAP-Chip (OMAP4440) vorgestellt, auf dem zwei ARM-Prozessorkerne vereinigt sind. Der Chipsatz ist mit 1,5GHz getaktet, wobei der auf dem Chipsatz integrierte Grafikprozessor HD-Videos mit 1080p und 3D-Videos wiedergeben soll, so der Branchendienst Techworld.

TI-Sprecherin Heather Ailara kündigte an, dass TI mit der Massenproduktion des neuen Chipsatzes in der zweiten Jahreshälfte 2011 beginnen soll, dann soll der Chip auch auf den Markt kommen. Der OMAP4440 soll insbesondere in Smartphones und Tablet PCs zum Einsatz kommen. TI-Chips sind bereits in einer ganzen Reihe von Smartphones zum Einsatz. Zum Beispiel nutzt Motorola den OMAP3630 Chip in seinem Droid X. (ami)

Meldung gespeichert unter: Texas Instruments (TI)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...