THQ warnt vor schwächeren Zahlen

Donnerstag, 21. August 2003 15:19

Der drittgrößte US-Spielentwickler THQ (Nasdaq: THQI<THQI.NAS>, WKN: 885593<THQ.FSE>) warnt in Folge von Verzögerungen hinsichtlich neuer Spieletitel vor schwächeren Zahlen im laufenden Septemberquartal. Demnach wird sich das Erscheinungsdatum der beiden Spiele Sphinx und Warhammer weiter verschieben, heißt es bei THQ. Damit lasse sich das anvisierte Umsatzziel nicht mehr realisieren, wobei THQ nunmehr einen Umsatz von etwa 105 Mio. US-Dollar, sowie einen operativen Gewinn von einen US-Cent je Anteil in Aussicht stellt.

Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 120 Mio. US-Dollar, sowie ,mit einem Nettogewinn von neun US-Cent je Anteil kalkuliert. Dennoch will das Softwareunternehmen seine Ziele für das laufende Fiskaljahr erreichen, welches im März 2004 endet. So bestätigt die Gesellschaft weiterhin seine Prognosen für das laufende Gesamtjahr, wobei am Jahresende ein Umsatz von 530 bis 540 Mio. US-Dollar, sowie einen Nettogewinn zwischen 80 und 85 US-Cent je Anteil zu Buche stehen soll.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...