THQ rutscht noch tiefer in die roten Zahlen

Donnerstag, 31. Juli 2008 16:09
THQ

AGOURA HILLS - Der US-Spielentwickler THQ (Nasdaq: THQI, WKN: 885593) rutscht im vergangenen ersten Fiskalquartal 2009 tiefer in die Verlustzone, nachdem die Nachfrage nach neuen Spielen wie „Wall-E“ hinter den Erwartungen zurückblieb.

So meldet THQ einen Umsatzsprung um 31 Prozent auf 137,6 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 104,5 Mio. Dollar im Jahr vorher. Dabei musste THQ einen Verlust von 27,2 Mio. Dollar oder 41 US-Cent je Aktie ausweisen, nachdem im Jahr vorher bereits ein Verlust von 9,3 Mio. Dollar oder 14 US-Cent je Aktie aufgelaufen war.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen durch Aktienoptionen und anderer Einmalkosten summierte sich der Nettoverlust im jüngsten Quartal auf 38 US-Cent je Aktie, womit THQ die Markterwartungen erfüllen konnte.

Meldung gespeichert unter: THQ

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...