THQ rutscht im ersten Fiskalquartal 2011 in die Verlustzone

Dienstag, 10. August 2010 10:11
THQ

AGOURA HILLS (IT-Times) - Der US-Spielentwickler THQ (Nasdaq: THQI, WKN: 885593) hat im vergangenen ersten Fiskalquartal 2011 einen Verlust eingefahren, nachdem sich die Erlöse aus dem Videospielegeschäft rückläufig entwickelten.

Trotz des Erfolgs des Games „UFC Undisputed 2010“, wovon THQ im jüngsten Quartal 2,7 Millionen Kopien absetzen konnte, schrumpften die Umsatzerlöse im vergangenen ersten Fiskalquartal 2011 um 39 Prozent auf 149,4 Mio. US-Dollar. Der angepasste Umsatz summierte sich auf 160,3 Mio. US-Dollar.

Dabei musste THQ zunächst einen Verlust von 30,1 Mio. Dollar oder 44 US-Cent je Aktie ausweisen, nach einem Profit von 6,4 Mio. Dollar oder neun US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen verzeichnete THQ einen Verlust von 21 US-Cent je Aktie, der damit niedriger ausfiel, als von Analysten erwartet. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit Einnahmen von 161 Mio. Dollar sowie mit einem Nettoverlust von 24 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: THQ

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...