Thomson: Schwacher Dollar führt zu Umsatzrückgang

Mittwoch, 14. April 2004 11:59

Thomson (WKN: 928874): Der französische Hersteller von Unterhaltungselektronik Thomson hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres weniger Umsatz erzielt als im selben Zeitraum ein Jahr zuvor. Das meldet die Nachrichtenagentur Reuters. Demnach hat vor allem der schwache US-Dollar zu diesem Rückgang geführt.

Konkret habe Thomson im ersten Quartal 2004 einen Umsatz von 1,859 Milliarden Euro verbucht. Im ersten Quartal 2003 habe der Umsatz bei 1,886 Milliarden Euro gelegen. Damit wäre der Umsatz im Jahresvergleich leicht rückläufig. Bereinigt um Währungseffekte sei der Umsatz jedoch um 6,1 Prozent gestiegen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...