Texas Instruments sieht sich mit seinem OMAP-Prozessor auf Kurs

Donnerstag, 19. Mai 2011 10:08
TexasInstruments_red.gif

DALLAS (IT-Times) - Der US-Halbleiterkonzern Texas Instruments (TI) meldet ein starkes Interesse für seinen neuen OMAP-Chip für Smartphones, der in diesem Jahr noch auf den Markt kommen wird.

„Die Geschäfte laufen sehr gut“, so TI-Manager Remi El-Ouazzane gegenüber Bloomberg. Man gewinne bereits Aufträge für den neuen OMAP-Chip, so der Vizepräsident der OMAP-Division bei TI.

Mit seiner OMAP-Einheit nimmt TI den Kampf gegen Qualcomm, nVidia, Broadcom und Intel im boomenden Markt für Smartphone-Chips auf. Während TI in der Vergangenheit der führende Hersteller von Mobile- und Radio-Chips war, musste das Unternehmen zuletzt Rückschläge hinnehmen, nachdem der Rivale Qualcomm deutlich an Boden gut machen konnte und TI von der Spitzenposition verdrängte.

Meldung gespeichert unter: Texas Instruments (TI)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...