Texas Instruments sieht niedrigere Umsätze

Donnerstag, 9. September 2004 09:58

Der weltweit führende Hersteller von Mobilfunkchips Texas Instruments (NYSE: TXN<TXN.NYS>, WKN: 852654<TII.FSE>) rechnet im laufenden dritten Quartal 2004 mit niedrigeren Umsätzen als zunächst prognostiziert. Demnach geht der Halbleiterspezialist nunmehr von einem Umsatz von 3,10 bis 3,24 Mrd. US-Dollar aus, nachdem das Unternehmen im Vorfeld noch Einnahmen von 3,20 bis 3,44 Mrd. Dollar in Aussicht gestellt hatte.

Den Nettogewinn sieht Texas Instruments (TI) dagegen bei 27 bis 29 US-Cent je Anteil, nahezu unverändert gegenüber der vorherigen Prognose von 26 bis 29 US-Cent je Aktie.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...