Texas Instruments setzt auf 65-nm-Fertigung

Dienstag, 15. Februar 2005 09:57

DALLAS - Der US-Halbleitergigant Texas Instruments (NYSE: TXN<TXN.NYS>, WKN: 852654<TII.FSE>) hat im Rahmen der International Solid State Circuits Confercence (ISSCC) den ersten 65-nm-Chip vorgestellt. Während die Konkurrenz derzeit mehrheitlich auf die 90-nm-Produktionstechnik setzt, will sich Texas Instruments mit der neuen 65-Nanometer-Fertigungstechnik die Marktführerschaft sichern.

Der erste DSP-Chip (Digital Signal Processing) in dieser Größe soll noch im ersten Quartal ausgeliefert werden, heißt es bei Texas Instruments (TI). Ursprünglich sollte die 65-nm-Fertigungstechnik erst im Jahr 2006 zum Einsatz kommen. Mit dem Vorstoß will TI seine Marktführerschaft im Markt für DSP-Chips weiter ausbauen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...