Texas Instruments senkt Ausblick für das vierte Quartal

Freitag, 9. Dezember 2011 08:48
TexasInstruments_red.gif

DALLAS (IT-Times) - Der US-Halbleiterhersteller Texas Instruments (TI) hat seinen Ausblick für das laufende vierte Quartal nach unten angepasst. Die Nachfrage nach verschiedenen Produkten habe sich vor allem in Europa abgeschwächt. Auch in Asien und in den USA sei die Nachfrage schwach gewesen, heißt es bei TI.

TI-Aktien (NYSE: TXN, WKN: 852654) präsentieren sich nachbörslich deutlich schwächer und geben um rund sechs Prozent nach. Die schwache Wirtschaft in den USA und habe die Nachfrage nach Elektronikprodukten, in denen TI-Chips zum Einsatz kommen gedrückt, heißt es aus dem Unternehmen. Mit Ausnahme von Mobile Application Prozessoren, die in Smartphones zum Einsatz kommen, habe man für alle Produkte und Regionen eine schwächere Nachfrage verzeichnet.

Meldung gespeichert unter: Texas Instruments (TI)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...