Texas Instruments mit leichtem Gewinnplus

Dienstag, 23. Januar 2007 00:00

DALLAS - Der weltweit führende Mobilfunk-Chiphersteller Texas Instruments (NYSE: TXN<TXN.NYS>, WKN: 852654<TII.FSE>) kann im vergangenen vierten Quartal seine Umsätze und Gewinne leicht steigern. Gleichzeitig kündigte das Unternehmen an, eine kleinere Chipfabrik schließen zu wollen, um die Effizienz und Profitabilität des Konzerns zu erhöhen. Durch die Schließung der Chipfabrik in Dallas werden rund 500 Jobs verloren gehen. Die Schließung der Anlage sieht der US-Chiphersteller als Teil einer Kostensenkungsinitiative, die zu Einsparungen von 200 Mio. Dollar jährlich führen soll.

Für das vergangene vierte Quartal meldet Texas Instruments einen Umsatzanstieg auf 3,46 Mrd. US-Dollar, ein Plus von vier Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Gewinn kletterte um zwei Prozent auf 668 Mio. Dollar oder 45 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 655 Mio. Dollar oder 40 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...