Texas Instruments hebt Prognosen an

Dienstag, 9. Dezember 2003 09:02

Der weltweit führende US-Hersteller von Mobilfunkchips Texas Instruments (NYSE: TXN<TXN.NYS>, WKN: 852654<TII.FSE>) gibt sich optimistisch für das laufende vierte Quartal und hebt seine Umsatzprognosen nochmals an. Demnach erwarten die Texaner im vierten Quartal nunmehr Einnahmen zwischen 2,64 und 2,77 Mrd. US-Dollar, nachdem der Halbleiterspezialist zuvor Umsatzerlöse zwischen 2,49 und 2,70 Mrd. US-Dollar in Aussicht stellte. Gleichzeitig will TI einen Nettogewinn von 18 bis 20 US-Cent je Aktie erwirtschaften, nachdem der Chiphersteller im Vorfeld einen operativen Gewinn von 14 bis 19 US-Cent je Anteil versprach.

Allein im Halbleitergeschäft sollen 2,33 bis 2,44 Mrd. US-Dollar umgesetzt werden, nachdem TI für dieses Segment im Vorfeld Einnahmen von 2,185 bis 2,365 Mrd. Dollar prognostizierte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...