Texas Instrument: Umsätze steigen, Gewinn fällt

Mittwoch, 26. Januar 2005 09:06

DALLAS - Der weltweit führende Hersteller von Mobilfunkchips Texas Instruments (NYSE: TXN<TXN.NYS>, WKN: 852654<TII.FSE>) meldet für das vergangene Dezemberquartal einen Umsatzanstieg auf 3,2 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 2,8 Mrd. Dollar im Jahr vorher.

Dabei erwirtschaftete der US-Halbleiterhersteller einen Nettogewinn von 490 Mio. Dollar oder 28 US-Cent je Aktie, nachdem TI im Jahr vorher noch ein Plus von 512 Mio. Dollar oder 29 US-Cent je Aktie einfahren konnte. Dennoch konnte der Chiphersteller mit den vorgelegten Zahlen die Erwartungen der Analysten übertreffen.

An der Wall Street hatte man im Vorfeld lediglich mit einem operativen Plus von 26 US-Cent je Aktie und mit Einnahmen von 3,1 Mrd. Dollar kalkuliert. Der Gewinn wurde insbesondere durch eine günstigere Steuerrate beflügelt, wie es heißt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...