Teurer App(le)-Spaß für iPhones

Freitag, 2. November 2012 18:04
Apple

CUPERTINO (IT-Times) - Böse Überraschung: In einer Nacht-und-Nebel-Aktion hat Apple unangekündigt die Preise im App Store erhöht. Eine Erklärung des US-Konzerns blieb aus.

Die Preise für iPad- und iPhone-Applikationen stiegen um durchschnittlich mehr als zehn Prozent. 70 Prozent des Preises geht an den Entwickler, 30 Prozent fließt nach in die Tasche der Apple Inc. (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985). Das Vorgehen stieß bei Verlagen und Nutzern auf heftige Kritik. Der Bund Deutscher Zeitungsverleger bezeichnete es als „sehr bedauerlich und nicht hinnehmbar“.

Apples goldene Zeiten scheinen vorbei zu sein. Da Innovationen und Sensationen ausbleiben, muss der US-Konzern sich neue, lukrative Finanzierungswege suchen und belastet somit die mobilen Nutzer. (lsc/rem)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...