Teslas größtes Batteriespeicher-Projekt soll Australien helfen

Tesla Powerpack für Australien

Freitag, 29. September 2017 15:16
Tesla Powerpack Australia 2017

SYDNEY (IT-Times) - Im Vorjahr verzeichnete Südaustralien einen größeren Blackout, der zahlreiche Menschen ohne Strom ließ. Tesla will nun mit dem bislang weltgrößten Batteriespeicher helfen.

Tesla hatte im Juli den Zuschlag für einen 129 Megastunden-Batteriespeicher erhalten, der die Lichter in Australien weiter brennen lassen soll, auch wenn es zu einem größeren Stromausfall kommt.

Australien hofft, dass der Batteriespeicher im Dezember 2017 einsatzfähig ist. Tesla-Chef Elon Musk hatte versprochen, die Batteriespeicher-Anlage binnen 100 Tage nach Auftragserteilung ans Stromnetz anzuschließen - ansonsten erhält der Staat die Anlage kostenfrei.

Das entsprechende Grid-Abkommen wurde am Freitag unterzeichnet, wodurch der 100 Tage lange Countdown nun läuft, berichtet das Magazin Fortune. Auf einem Event berichtete Musk über die Fortschritte bei der Konstruktion. Demnach ist der Batteriespeicher zur Hälfte fertiggestellt. Musk betonte nochmals, dass die Zukunft in den erneuerbaren Energien und Batteriespeichern liegt.

Meldung gespeichert unter: Batterie-Speicher

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...