Tesla will eine Model S Variante streichen - braucht der Elektroautobauer noch mehr Geld?

Elektroautos: Tesla will gedrosselte Tesla Model S Version nicht mehr anbieten

Montag, 20. März 2017 07:45
Tesla Model S red

PALO ALTO (IT-Times) - Tesla will mindestens eine Version des Model S im nächsten Monat nicht mehr verkaufen. Daneben spekulieren US-Medien, das Tesla möglicherweise noch mehr Geld braucht.

Wie der Branchendienst Electrek berichtet, wird Tesla ab dem 16. April das Model S mit einer 75 Kilowattstunden Batterie, dessen Kapazität auf 60 Kilowatt gedrosselt war, nicht mehr verkaufen. Kunden konnten bei dieser Model S Version die zusätzliche Kapazität via Zuzahlung freischalten.

Damit wird der 16. April 2017 der letzte Tag sein, an dem Kunden das Model S 60 und 60D bestellen können - die Preise starten bei diesem Modell bei 68.000 Dollar.

Als Begründung für die Einstellung des Angebots führt Tesla an, dass die meisten Kunden ohnehin die Upgrade-Funktion auf 75 kWh genutzt haben und das Unternehmen künftig den Order-Prozess weiter optimieren möchte.

Meldung gespeichert unter: Tesla Model S

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...