Tesla Motors- wird das Model 3 teurer als erwartet?

Elektromobilität

Donnerstag, 18. September 2014 14:06
Tesla Motors Unternehmenslogo

PALO ALTO (IT-Times) - Mitte Juli stellte Tesla-Chef Elon Musk seine Pläne im Bezug auf das kommende Elektrofahrzeug Model 3 vor. Dabei soll es sich um eine kleinere Variante des Model S handeln, das im Jahr 2017 für rund 35.000 US-Dollar auf den Markt kommen soll.

Batterie-Experten wie Menahem Anderman bezweifeln hingegen, dass Tesla die Preise für Lithium-Ionen-Akkus so stark drücken kann. Der Organisator der Advanced Automotive Batteries Konferenz schätzt hingegen, dass das Model 3 eher über 50.000 US-Dollar kosten wird, wie der Branchendienst Bidness ETC berichtet. Tesla hat bereits die niedrigsten Batterie-Kosten in der Industrie mit etwa 200 US-Dollar pro Kilowattstunde, diese will Tesla durch seine geplante Gigafabrik um 30 Prozent drücken. Bis 2015 will Tesla die Marke von 100 US-Dollar pro Kilowattstunde bei den Batterie-Kosten unterschreiten. (ami)

Meldung gespeichert unter: Tesla Motors

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...