Tesla Motors schließt Testabkommen mit Southern Co

Energiespeicher für Sonnenstrom

Freitag, 29. Mai 2015 07:58
Tesla Motors Unternehmenslogo

PINE MOUNTAIN (IT-Times) - Der US-Elektrofahrzeughersteller Tesla Motors hat ein Abkommen mit dem US-Energieversorger Southern Co geschlossen, um das neu vorgestellte Batterie-Konzept des kalifornischen Elektrofahrzeugbauers zu testen.

Im Rahmen des Kooperationsabkommens wollen beide Firmen potenzielle neue Anwendungen für Teslas Batterie-Speicherlösung testen, so Southern Co im Rahmen einer Presseerklärung. Tesla Motors hatte jüngst zwei neue Energiespeicher-Produkte vorgestellt: eine Powerwall für Privatverbraucher, sowie ein Powerpack für größere Versorger. Die Powerwall ist bereits für 3.000 US-Dollar (7 Kilowatt) zu haben, während das Powerpack mit 250 Dollar pro kWh Stunde zu Buche schlägt, so Tesla-Chef Elon Musk via Twitter. Allein zur Debütwoche lagen 3.800 Vorbestellungen für die Powerall vor vor, sowie 2.500 Reservierungen für das Powerpack. Laut Bloomberg kann sich Tesla damit bereits über Aufträge im Wert von 800 Mio. Dollar freuen. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Tesla Motors, Hardware und/oder Solarspeicher via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Solarspeicher

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...