Tesla Motors muss noch einen Gang nach oben schalten

Elektromobilität

Montag, 16. Februar 2015 12:55
Tesla Motors Unternehmenslogo

(IT-Times) - Für Tesla Motors war 2014 ein schwieriges Jahr. Neben dem nicht ganz so einfachen Produktionsausbau und dem Spartenstich für die geplante Gigafabrik, musste sich das Unternehmen auch mit Absatzproblemen in China befassen. Ergebnis: In Q4 2014 blieben die Auslieferzahlen deutlich hinter den Erwartungen zurück. Investoren und Anleger reagieren empfindlich und geben Tesla-Aktien ab.

Tesla-Chef Elon Musk rechtfertigte die eher enttäuschenden Auslieferzahlen im jüngsten Quartal mit dem schwierigen Wetter und Lieferproblemen. Zwar hatte Tesla in Q4 11.627 Elektroautos produziert, jedoch nur 9.834 Fahrzeuge ausliefern können.

Umsatz steigt, die Verluste aber auch
Insgesamt stand in 2014 ein Nettoverlust von 294 Mio. US-Dollar zu Buche, bei Einnahmen von 3,2 Mrd. US-Dollar. Im Jahr 2013 hatte Tesla zwar nur 957 Mio. Dollar umgesetzt, aber auch „nur“ einen Verlust von 74 Mio. Dollar eingefahren.

Auch in 2015 sind weitere Investitionen geplant. Die Investitionsprojekte beziffert Tesla Motors (Nasdaq: TSLA, WKN: A1CX3T) auf 1,5 Mrd. Dollar, wobei die operativen Kosten um etwa 50 Prozent wachsen sollen. In 2014 hatten sich die operativen Kosten noch verdoppelt.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...