Tesla Motors CEO erwartet Gegenwind durch billiges Öl

Niedriger Ölpreis belastet die Elektroauto-Branche

Donnerstag, 4. Februar 2016 11:27
Elon Musk

PALO ALTO (IT-Times) - Schwere Zeiten für Tesla CEO Elon Musk und dessen gegründeten Elektroauto-Hersteller Tesla Motors. Das Unternehmen wird in der kommenden Woche seine Zahlen zum vierten Quartal vorlegen, im Vorfeld standen Tesla-Aktien mächtig unter Druck.

An der Wall Street herrscht Skepsis, ob die Erwartungen in Bezug auf die Auslieferzahlen erreicht werden können. In 2015 dürfte Tesla etwas mehr als 50.000 Elektroautos verkauft haben, in 2016 wird ein Absatzanstieg auf 70.000 Einheiten erwartet.

Niedriger Ölpreis bremst Elektroauto-Branche aus
Ob dieses Ziel angesichts der niedrigen Ölpreise erreicht werden kann, bleibt fraglich. Auch Tesla CEO Elon Musk geht im Interview mit dem US-Sender CNN davon aus, dass die niedrigen Ölpreise der gesamten Elektroauto-Industrie schaden werden.

Der Grund: Es macht einfach wirtschaftlich mehr Sinn, derzeit auf den Verbrennungsmotor zu setzen. Zur Erinnerung: Der Ölpreis hat sich in den vergangenen 12 Monaten mehr als halbiert, wobei die Sorten Brent und WTI zuletzt sogar kurzzeitig unter die Marke von 30 Dollar gefallen waren.

Vor allem an den US-Tankstellen machte sich dieser Preisverfall positiv für die Autofahrer bemerkbar. Der durchschnittliche Preise für eine Gallone Sprit sank von 2,74 Dollar im Juni 2015 auf nur noch 1,85 Dollar Anfang Februar 2016, wie die U.S. Energy Information Administration mitteilt.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...