Tesla Motors: Batterien sollen auch im Haus zum Einsatz kommen

Lithium-Ionen-Akkus als Energiespeicher

Freitag, 19. September 2014 16:41
Tesla Motors Unternehmenslogo

PALO ALTO (IT-Times) - Der kalifornische Elektrofahrzeughersteller Tesla Motors plant gemeinsam mit dem Partner Panasonic den Bau einer Gigafabrik in Nevada, die in wenigen Jahren Lithium-Ionen-Akkus für Elektrofahrzeuge herstellen sollen.

Doch die Akkus, die später in der Gigafabrik vom Band laufen werden, sollen nicht nur in Elektrofahrzeugen, sondern später auch in Haushalten zum Einsatz kommen, so der Branchendienst Nasdaq mit Verweis auf Analystenaussagen. Insgesamt soll die Gigafabrik später bis zu 50 Gigawatt produzieren, 15 Gigawatt davon sollen direkt in stationäre Energiespeichersysteme verbaut werden, heißt es. Analysten sehen in der Zukunft gute Chancen für eine Kooperation zwischen Tesla Motors und dem amerikanischen Solar-Installateur SolarCity. Tesla-Akkus könnten zum Beispiel als Solarspeicher zum Einsatz kommen, zudem sitzt Tesla-Chairman Elon Musk bei SolarCity als Chairman mit im Boot.

Meldung gespeichert unter: Tesla Motors

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...