Tesla-Chef Musk hält Tesla für überbewertet, Mitarbeiter hadern mit Arbeitsbedingungen

Tesla-Chef Elon Musk äußerst sich zum Börsenwert und Arbeitsbedingungen

Freitag, 19. Mai 2017 09:40
Tesla Elon Musk presentation

LONDON (IT-Times) - Im einem Interview spricht Tesla-Chef Elon Musk Tacheles. Der Tesla-Chef hält Tesla-Aktien aktuell eher für überbewertet, nachdem die Papiere in den letzten Monaten auf ein neues Rekordhoch bei über 300 Dollar geklettert sind.

In einem Interview mit dem The Guardian äußerte sich Musk nicht nur über die aktuelle Bewertung von Tesla an der Börse, sondern auch zu Vorwürfen bezüglich Sicherheit und schlechter Arbeitsbedingungen in der Tesla-Fabrik.

Tesla beschäftigt inzwischen 10.000 Mitarbeiter. Seit 2014 wurde die Ambulanz mehr als 100 Mal zur Tesla-Fabrik in Fremont gerufen, nachdem Tesla-Mitarbeiter über Schwindel, Krampfanfälle, abnorme Atmung und Brustschmerzen klagten, so der Guardian.

In Hunderter weiterer Fälle wurde die Ambulanz bei Verletzungen und anderen medizinischen Notfällen gerufen.

Im Telefon-Interview gestand Tesla-Chef Musk, dass Mitarbeiter eine schwere Zeit hatten und hart arbeiten mussten. Die Sicherheit in der Tesla-Fabrik habe sich gegenüber dem Vorjahr aber signifikant erhöht, so Musk. Zudem kündigte Tesla jüngst im Blog an, dass Tesla die sicherste Fabrik der Welt bauen will.

In Sachen Firmenbewertung hatte Tesla jüngst Ford und General Motors (GM) hinter sich gelassen, nachdem Tesla an der Börse mit etwa 50 Mrd. Dollar bewertet wird.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...