Tencent sieht keine Zukunft für Weibo

Microblogging-Dienste

Donnerstag, 24. Juli 2014 16:25
Tencent Unternehmenslogo

SHANGHAI (IT-Times) - Tencent verringert offenbar die Anstrengungen im Geschäft mit dem Microblogging-Dienst Tencent Weibo. Der chinesische Internetkonzern gliedert das Weibo-Team in sein News-Team ein.

Nachdem in der Presse über eine Entlassung des kompletten Weibo-Teams spekuliert wurde, gab Tencent am heutigen Donnerstag bekannt, dass die mit dem Twitter-Pendant beschäftigten Mitarbeiter in das News-Team Tencents integriert werden. Gerüchten zufolge sollte sogar die Weiterentwicklung von Weibo eingestellt werden. Tencent versicherte nun jedoch, dass man weiterhin ein Benutzererlebnis bieten wolle. Genauere Angaben zu der Restrukturierung machte Tencent indes nicht. Tencent Weibo hat derzeit 500 Millionen registrierte Nutzer, die jedoch größtenteils aufgrund der Nutzung des Messaging-Dienstes QQ registriert sind. Insbesondere der Rivale Sina Weibo macht Tencent Weibo derzeit großen Druck. Mit einer Reduzierung der Anstrengungen wird es schwierig für Tencent sein, am Ball zu bleiben.

Meldung gespeichert unter: Microblogging

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...