Tencent bleibt mit WeChat Facebook auf den Fersen - erste Schritte im Hardware-Markt

Social Networking

Montag, 31. August 2015 14:05
Tencent Unternehmenslogo

(IT-Times) - Das Wachstum in China kühlt sich ab. Dies hinterließ zuletzt auch Bremspuren in der Bilanz von Tencent Holdings. Chinas führender Internetkonzern und Social Networking Gigant wuchs im zweiten Quartal 2015 im Kerngeschäft Online-Spiele zuletzt langsamer.

Allerdings betreibt Tencent mit Weixin bzw. WeChat auch den führenden Mobile Messenger im Reich der Mitte. Weltweit hat die Zahl der WeChat-Nutzer inzwischen die Marke von 600 Millionen aktiven Nutzern (MAUs) überschritten - ein Zuwachs von 37 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Zum Vergleich: Facebook verzeichnete im Sommer 2015 rund 700 Millionen Nutzer für seinen Facebook Messenger, der WhatsApp Messenger hat bereits die Marke von 800 Millionen Nutzern überschritten.

Mit WeChat weiter auf der Überholspur
Tencent sieht seinen WhatsApp-Konkurrenten nicht nur als Messaging-Tool (Video-Anrufe etc.), sondern auch als eine Plattform, über die Nutzer Videos und viele andere Inhalte teilen können. Zudem gehören WeChat-Nutzer zu den aktivsten Social Shoppern auf der Welt.

Dies will Tencent (WKN: A1138D) durch den Ausbau von Kooperationen mit Zalora, Lazada, EasyTaxi und Shangri-La nutzen. Dadurch können WeChat-Nutzer direkt über den Mobile Messenger Hotelübernachtungen buchen, ein Taxi rufen oder einfach einkaufen gehen.

Der Erfolg dieser Strategie machte sich im jüngsten Quartal bereits bemerkbar. Der Social Networking Umsatz von Tencent kletterte um 18 Prozent auf umgerechnet 853 Mio. US-Dollar. Die Mehrheit der Einnahmen kam dabei bereits aus dem WeChat Commerce Geschäft.

Laut einer jüngsten Umfrage zufolge dürfte WeChat bereits bei über eine Milliarde Nutzern installiert sein, pro Nutzer dürfte WeChat derzeit einen Umsatz von 7,0 Dollar pro Jahr generieren, berichtet die Telecomasia.net.

Meldung gespeichert unter: WeChat

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...