Telstra: Gewinn niedriger als geplant

Mittwoch, 7. März 2001 10:01

Telstra Corporation Ltd. (NYSE: TLS<TLS.NYS>, WKN: 909947<TSTA.FSE>) Telstras operationaler Gewinn im ersten Halbjahr des aktuellen Geschäftsjahres wird geringer ausfallen als ursprünglich angegeben. Grund für die Revision der Gewinne bei dem größten Telekommunikationsanbieter in Australien sind steigende Kosten bei gleichzeitig fallenden Preise auf dem Telefonmarkt.

Der operatonale Gewinn fiel in den sechs Monaten bis zum 31. Dezember 2000 auf 2,02 Mrd. Australische Dollar (1 Mrd. US-Dollar). Zum Vorjahresvergleichszeitpunkt wurde ein Gewinn in Höhe von 2,09 Mrd. Australischer Dollar oder 16 Cents pro Aktie erreicht. Die Umsätze sind in den letzten sechs Monaten des Jahres 2000 um 5 Prozent auf 9,7 Mrd. Australische Dollar gestiegen. Die in Melbourne ansässige Telstra versucht die Kosten zu reduzieren, da auf dem heimischen Telekommunikationsmarkt durch verschärften Wettbewerb durch Neuanbieter die Preise sinken. Telstra wird zu 50,1 Prozent von der australischen Regierung gehalten. Anfang des Jahres hat Telstra drei Joint Ventures gebildet. Alles drei Ventures wurden mit Hong Kong's Pacific Century CyberWorks Ltd. gegründet. Mit der Diversifikation ins Ausland versucht Telstra die Probleme auf dem heimischen Markt zu umgehen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...